Die Bewerbung zum Studium • Erfolgreich bewerben für Bachelor und Master

Details | Leseprobe

Die Bewerbung zum Studium

Erfolgreich bewerben für Bachelor und Master

360 Seiten
ISBN 978-3-941356-02-3

Preis: 24,90 €

Schriftliche Bewerbung

inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Motivationsschreiben

Die Bologna-Reform hat an einigen Universitäten dazu geführt, dass Auswahlverfahren überarbeitet und verbessert wurden. Allgemein kann festgestellt werden, dass die schriftliche Bewerbung vor allem zur Anwendung kommt, wenn: (1) die Konkurrenz um Studienplätze sehr groß ist und (2) die Hochschulen eine explizite, zu Studiengang und Hochschule passende Auswahl treffen wollen. Heute wird vor allem von Bewerbern auf Masterstudiengänge erwartet, eine schriftlich ausgearbeitete Bewerbung (inklusive eines Lebenslaufs und möglicherweise eines Motivationsschreibens) einzureichen.

Obschon vielerorts Studenten nach dem Kriterium Abiturdurchschnitt ausgewählt werden, etabliert sich mehr und mehr die schriftliche Bewerbung – z.B. mit Anschreiben und Motivationsschreiben – als effektives Auswahlkriterium. Eine gute schriftliche Bewerbung allein reicht nicht aus. Doch kann das Bewerbungsschreiben den Ausschlag geben, wenn Sie die weiteren Rahmenbedingungen erfüllen. Sind Sie in einem schriftlichen Beitrag in der Lage, das persönliche Interesse am Fach und die für das Studium notwendigen Kapazitäten zu kommunizieren, dann haben Sie gute Chancen auf die Zulassung.

Die Bewerbungsunterlagen sind in allen Verfahren um die Vergabe von Studienplätzen enorm wichtig und müssen mit großer Sorgfalt erstellt werden. Dies gilt formal wie inhaltlich, Rechtschreib-, Format-, Zeichensetzungs- oder Formulierungsfehler sind ärgerlich und können dazu führen, dass Ihre Bewerbung abgelehnt wird. Sind die Unterlagen unvollständig oder fehlerhaft, vermitteln sie einen schlechten und für eine Zulassung nachteiligen Eindruck. Vordergründig sollen Sie mit der Bewerbung kommunizieren, dass Sie über die für das Studium notwendigen Qualifikationen verfügen. Zudem sind neben der inhaltlichen Vollständigkeit gewisse formale Kriterien einzuhalten.

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf dient Ihnen dazu, einen klaren und kurzen Überblick über Ihre Kompetenzen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Ausbildungsschritte zu geben. Zumeist wird für die Hochschulbewerbung erwartet, dass Sie einen tabellarischen Lebenslauf einreichen.

Inhalt und Gliederung

Standardmäßig leitet man das Dokument mit der Überschrift „Lebenslauf“ ein, alternativ kann auch das lateinische Pendant „Curriculum Vitae“ (kurz „CV“) verwendet werden. Ob Sie den Lebenslauf nun links- oder rechtsbündig ausrichten, bleibt Ihnen überlassen. Lassen Sie aber etwas Platz für das Bewerbungsfoto, das normalerweise in der rechten oberen Ecke der Seite platziert wird.

Beim Aufbau des Dokuments können Sie chronologisch vorgehen und Ihren Werdegang der zeitlichen Reihenfolge nach schildern, oder Sie nennen gegenchronologisch die jüngsten Stationen zuerst. Eine dritte Möglichkeit ist der funktionale Lebenslauf, der die verschiedenen Ausbildungsschritte, Tätigkeitsfelder und Kenntnisse in thematischen Blöcken zusammenfasst.

Egal, wie Sie nun vorgehen: Der Lebenslauf sollte stets einer klaren und eindeutigen Struktur folgen. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche, vermeiden Sie Ungenauigkeiten, unerklärliche Zeitsprünge oder gar Widersprüche. Stimmen Sie den Lebenslauf genau auf die Anforderungen der Feuerwehr ab – worauf legt die Einstellungsbehörde Wert? Auch ehrenamtliche Aktivitäten können interessant sein.

Das Bewerbungsfoto

Gleich ob im Anschreiben, im Lebenslauf oder im persönlichen Gespräch: Versuchen Sie immer, den bestmöglichen Eindruck zu hinterlassen. Diesem Anspruch sollte natürlich auch das Bewerbungsfoto gerecht werden. Sparen Sie nicht am Bewerbungsfoto, schlechtbelichtete Automatenbilder oder Party-Schnappschüsse sind absolut ungeeignet. Suchen Sie lieber einen professionellen Fotografen auf.

Mit dem Fachmann können Sie nicht nur abstimmen, ob Sie in Farbe oder in Schwarz-Weiß besser zur Geltung kommen: Er gibt auch Tipps, wie Sie zur richtigen Mischung aus sympathisch und seriös finden. Die Standardgröße für Bewerbungsfotos liegt bei ca. 6 × 4,5 cm; Sie haben die Wahl zwischen einem 3:4-Hochformat und einem 4:3-Querformat.

Beispiel-Lebenslauf

Im weiteren Verlauf soll nun exemplarisch dargestellt werden, wie ein formal korrekter Lebenslauf aufgebaut sein sollte. Ein übersichtlicher, inhaltlich kompletter Lebenslauf zur Bewerbung um einen Studienplatz im Fach Biologie könnte etwa so aussehen:

Beispiel-Lebenslauf zur Studium-Bewerbung als PDF

Das Lebenslauf

Das Anschreiben

Bewerben heißt, für sich zu werben. Um in der Flut der Bewerbungen aufzufallen und die erste Bewerbungshürde zu überwinden, brauchen Sie ein individuelles, auf den Studienplatz zugeschnittenes Anschreiben. Im Anschreiben knüpfen Sie direkt an die Stellenausschreibung an, mit Bezug auf Fragen wie: Was interessiert mich an dem Studium? Warum möchte ich das gewählte Fach studieren? Welche Fähigkeiten und Erfahrungen bringe ich dafür mit? Welche beruflichen Ziele verfolge ich?

Inhaltliche Aspekte

Im Anschreiben schlüpfen Sie ein Stück weit in die Perspektive des für die Auswahl Verantwortlichen. Helfen Sie ihm dabei, Ihre Persönlichkeit schnell einzuordnen und sich ein klares Bild von Ihnen zu verschaffen. Gegliedert in eine Einleitung, einen Hauptteil und eine abschließende Grußformel, enthält das Anschreiben alle relevanten Informationen: sowohl zu Ihrer schulischen und beruflichen Situation als auch zu Ihren Fähigkeiten und Interessen.

Gehen Sie in erster Linie auf die Anforderungen ein, die der Studienplatz voraussetzt. Dabei sollten die eigenen Angaben nicht unrealistisch schöngefärbt sein, sondern sich immer mit den beigefügten Unterlagen decken. Kein Verantwortlicher erwartet den „perfekten Kandidaten“.

Das Layout des Anschreibens

Die Form eines Bewerbungs-Anschreibens folgt bestimmten Standards. In der Regel umfasst das Anschreiben eine DIN A4-Seite, mit angemessenen Seitenrändern: links 24,1 mm, rechts mindestens 8,1 mm, oben und unten jeweils 16,9 mm. Verwenden Sie eine gut lesbare Schriftart, die der Empfänger problemlos entziffern kann; mit den Standardschriftarten Arial oder Times New Roman in der Größe 12 Punkt gehen Sie auf Nummer sicher.

Beispiel-Anschreiben

Ein Musterbeispiel für ein formal korrektes, sauber gegliedertes und inhaltlich stimmiges Anschreiben für einen Studienplatz im Fach Biologie:

Beispiel-Anschreiben zur Studium-Bewerbung als PDF

Das Anschreiben S1

Das Anschreiben S2

Zeugnisse, Nachweise, Zertifikate

Der Inhalt von Anschreiben und Lebenslauf liegt in Ihren Händen. Was in Zeugnissen steht, nicht. Gerade deshalb sind solche Belege für die Auswahl entscheidende Indizien.

Schul- und Ausbildungszeugnisse

Schulzeugnisse belegen Fähigkeiten in zentralen Bereichen wie Mathematik und Deutsch, Ausbildungs- und Praktikumsbeurteilungen geben Auskunft über Ihre praktische Berufserfahrung. Grundsätzlich sollte jede wichtige Angabe im Lebenslauf durch den entsprechenden Nachweis belegt werden.

Welche Unterlagen Sie außerdem noch in die Mappe legen sollten, hängt ein Stück weit von dem Studienfach ab: Fortbildungen hingegen belegen zwar immer Engagement, sind jedoch eher mit direktem Studiumsbezug interessant. Nebenjobs braucht man nur dann zu dokumentieren, wenn die Tätigkeiten in Zusammenhang mit dem Studienwunsch stehen, berufliches Engagement belegen oder ärgerliche Lücken im Lebenslauf füllen.