Bachelor

Der Bachelor wird als erster, berufsqualifizierender Studienabschluss bezeichnet. Mit diesem allgemeinen und praxisnahen Studienabschluss wird die erste Qualifikation für einen Beruf erworben.

Einen Bachelorabschluss kann man in der Regel als Ein-Fach-Studium oder als Zwei-Fach-Studium erlangen: Im Ein-Fach-Bachelor studieren Sie in einem fachlich spezifizierten Bereich (Architektur, Maschinenbau, Chemie etc.), häufig ersetzt der Bachelor in diesen Fächern das Diplom. Im Bachelorstudium mit Doppelabschluss sind entweder zwei Fächer gleichwertig oder aber ein Haupt- und ein Nebenfach zu belegen, ähnlich den alten Magisterstudiengängen.

Um das Bachelorstudium abschließen zu können, müssen Sie, je nach Studiengang, 180–240 Kreditpunkte erwerben. Die Regelstudienzeit ist auf mindestens 6 Semester angelegt, jedoch gibt es auch Bachelorstudiengänge, die 7 bzw. 8 Semester als Regelstudienzeit vorgeben.

Die Promotion ist mit dem Bachelorabschluss nur dann möglich, wenn betreuende Professoren eine besondere Eignung der Absolventen feststellen.

Kurz und kompakt

Abschluss Fachbereiche Regelstudienzeit Kreditpunkte
Bachelor of Arts (BA)

Geistes-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

   
Bachelor of Science (B.Sc. bzw. BS) Naturwissenschaften (ggf. Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften) 6–8 Semester 180–240 CP
Bachelor of Engineering (B.Eng.) Ingenieurswissenschaften    
Bachelor of Law (LL.B) Rechtswissenschaften / Jura    

Buchtipp

Testtrainer Studierfähigkeitstest / Deltaprüfung

Fit für den Eignungstest im Auswahlverfahren

Testtrainer Studierfähigkeitstest / Deltaprüfung

ISBN 978-3-95624-110-9

416 Seiten24,90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch